1. Ah. Anna Ternheim meets Kristofer Åström. Schön. Hab ich lange nicht gehört so Zeugs. Danke!

    Bonusinfo: Das Nachtgrau auf Kosmosgrau hier im Kommentarbereich ist etwas schwer zu entziffern. Und warum kann ich im Kommentarformular keine URL hinterlassen? Ts!

    1. So, die URL sollte man jetzt angeben können und sie sollte dann auch verlinkt werden. Habe das für deinen Kommentar mal händisch nachgezogen. Wieder was gelernt!

      Die Schriftfarben werde ich mal in Ruhe etwas anpassen, da muss ich eh noch hier und da ran.

      1. Feini fein! “At Swim” könnte überigens eine Verbeugung vor dem Meisterwerk “At swim two birds” des grossen irishen Autors Flann O’Brien sein, dem erste postmodernen Roman überhaupt!

      1. La Maga: Sí, es linda y triste; bueno, a mí me parece triste.Requiem Electricus: Así es, The Cure ha hecho muchos buenos álbumes, la critica "especializada" no favoreció mucho al álbum Wish; seguramente nada más escucharon "Friday I'm in love" y pensaron que todo el disco era igual cuando no es así [por cierto, me gusta "Friday I'm in love"].Te recomiendo el último disco de The Cure hasta ahora, se llama 4:13 Dream está muy bueno.Saludos a ambos y muchas gracias por sus comentarios.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nächster Beitrag:

Zoo Hannover – DailyPeng #11

Zoo Hannover – DailyPeng #11